Společnost sester Ježíšových

Gemeinschaft der Schwestern Jesu

„Ihr aber gehört Christus“

Das Jahr 2012

September
Ankunft der Anwärterinnen

Im Laufe des Sommers entschieden sich zwei Mädchen, dem Ruf Gottes zu folgen und die Gemeinschaft der Schwestern Jesu näher kennenzulernen. Anfang September kamen sie deshalb in unser Haus in Olmütz als Anwärterinnen.

kronika12-13kronika12-12

Ihre Aufgabe ist es jetzt, in einer Atmosphäre des Gebetes und in Begleitung der Schwestern zu erkennen, ob sie Gott zum Ordensleben in der SSJ einlädt.

August
Besuch von Bischof Schwarz in Olmütz

Die Diözese Gurk-Klagenfurt veranstaltete Ende August eine Wallfahrt nach Südpolen auf den Spuren von Johannes Paul II. Die erste der sechs Etappen führte von Kärnten über Wien nach Olmütz. Im Tagesprogramm stand unter anderem: Begegnung mit den „Schwestern Jesu“ (SSJ), die als neuer Orden in Klagenfurt gegründet worden sind.

In Hinblick auf dieses Ereignis wurde der Exerzitientermin der österreichischen Schwestern so angepasst, dass einige von ihnen daran teilnehmen konnten. Am 27.8. begegneten auf Svatý Kopeček bei Olmütz einige tschechische und österreichische Schwestern mehr als hundert Kärntner Wallfahrern bei der hl. Messe am Nachmittag, die Bischof Schwarz, der geistliche Leiter der Wallfahrt, zelebrierte.

   Danach nahm der Herr Bischof die Einladung zur Erfrischung und Übernachtung im Zentrum der SSJ an, wo ihn schon P. Kunert und andere Schwestern erwarteten. Ein freundschaftliches Gespräch im Garten bzw. beim gemeinsamen Abendessen war eine Ermunterung für beide Seiten.

kronika12-11kronika12-10

Bevor sich der Herr Bischof am nächsten Tag wieder seinen Wallfahrern anschloss, feierte er mit den Anwesenden eine Frühmesse in der Hauskapelle.

 Juli
Mädchentreffen

Von 10.-13.7.2012 fand bei den Schwestern in Klagenfurt ein Mädchentreffen statt. Das Motto der Begegnung war „Jesus lädt mich ein bei ihm zu sein“.

Zum Programm gehörten Katechesen, ein Töpfer-Workshop, Ausflüge und ein Theaterstück zum Leben des hl. Christophorus.

chronik12-2chronik12-1

Februar
Besuch vom Herrn Kardinal Schönborn

Am 21. Februar feierten die Schwestern in Wien ein kleines Fest. Der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn feierte heilige Messe in ihrer Kommunität; dieser Tag fiel auch mit dem 14. Jahrestag seiner Kreierung zum Kardinal zusammen. In der Ansprache zu den Schwestern sagte er unter anderem: So heißt es in der Lesung: „Sucht die Nähe Gottes, dann wird er sich euch nähern“. Gottes Sehnsucht nach den Menschen, das ist der große Trost. Das wird immer stärker sein als die Schwäche der Jünger, die Schwäche der Apostel, die Schwäche der Christen. Die Sehnsucht Gottes nach uns.

Die Schwestern beschenkten den Herrn Kardinal mit ein paar kleinen Aufmerksamkeiten.

Die Schwestern beschenkten den Herrn Kardinal mit ein paar kleinen Aufmerksamkeiten.

DIGITAL CAMERA

Die Gruppe der Schwestern in Wien bekam zu diesem feierlichen Anlass Verstärkung: zwei Schwestern aus Klagenfurt und auch zwei tschechische Mitschwestern kamen zu Besuch.

Im freundschaftlichen Gespräch beim gemeinsamen Frühstück erinnerte sich der Herr Kardinal auch an seine tschechischen Wurzeln, als er eine Aussage von dem neu ernannten Kardinal, dem Prager Erzbischof Dominik Duka für das tschechische Fernsehen zitierte: „Wir sollten ergänzen, das das tschechische Land drei Kardinäle hat, weil Kardinal Schönborn aus Böhmen gebürtig ist.“

 

Das Jahr 2010    Das Jahr 2011    Das Jahr 2013    Das Jahr 2014    Das Jahr 2015    Das Jahr 2016    Das Jahr 2017