Gemeinschaft der Schwestern Jesu

„Ihr aber gehört Christus“

1986

1986

Auf dem Weg zum Ideal

Den Schwestern ging es schon von Anfang an um die Heiligkeit, um die ständige Verbindung mit Gott im Gebet und auch in der Tätigkeit, um das Erfüllen des Willens Gottes. Seit dem Jahr 1986 begannen sie sich an Gott und die Heiligen mit eigenen Gebeten um Hilfe auf diesem Weg zu wenden. Sie drücken darin ihre Dankbarkeit Gott gegenüber aus für das Geschenk ihrer Gemeinschaft und der geistlichen Berufung jeder Schwester: „Durch Deine Liebe und Gnade sind wir Deine Schwestern geworden…“ Weil die Ordensberufung zu ihrem Schatz geworden ist, den sie schützen müssen, vertrauen sie sich täglich durch das Rosenkranzgebet dem Schutz der Muttergottes als der Mutter der Berufungen an. Die Schwestern bitten sie auch um Unterstützung im apostolischen Einsatz auf diesem Gebiet.