Společnost sester Ježíšových

Gemeinschaft der Schwestern Jesu

„Ihr aber gehört Christus“

Charakteristik

Ordensgemeinschaft

Die Gemeinschaft der Schwestern Jesu ist „eine Ordensgemeinschaft für Frauen, die Gott durch seine Gnade zur treuen Nachfolge Christi durch ein beschauliches Leben in der Tätigkeit berufen hat“. Die Gemeinschaft ermöglicht ihren Mitgliedern, auch unter außergewöhnlichen Umständen in der heutigen Zeit ein radikales Ordensleben zu führen.

Die ersten Schwestern beim 25- jährigen Jubiläum Entstehung der SSJ

Die ersten Schwestern beim 25- jährigen Jubiläum Entstehung der SSJ

Dienst an der Kirche

Die Schwestern Jesu stellen sich mit ihren Fähigkeiten und ihrer Ausbildung vorwiegend für verschiedene Dienste in der Kirche zur Verfügung. Durch ihre Arbeit verdienen sie den notwendigen Lebensunterhalt für ihre Gemeinschaft und die Sozialversicherung für ihre Mitglieder. Die Gemeinschaft hat keine eigenen Werke. Durch die innige Verbindung der Schwestern mit Christus bilden ihr Gebet und ihre Arbeit eine ungeteilte Einheit.

Förderung geistlicher Berufungen

Durch die Entfaltung ihrer eigenen Berufung zum gottgeweihten Leben und durch ihr öffentliches Zeugnis fördern die Schwestern neue geistliche Berufungen. Ihre apostolische Ausrichtung zeigt sich im Bemühen, jungen Menschen zu helfen, die Größe Gottes zu entdecken und in ihnen die Begeisterung für die radikale Nachfolge Christi zu entfachen. Durch Exerzitien und geistliche Erneuerungen, die die Schwestern anbieten, und durch Einzelgespräche, die sie mit Mädchen führen, unterstützen sie sie im Nachdenken über den Sinn des Lebens und helfen ihnen, ihren persönlichen Weg zu Gott zu finden.

Lebensweise

Ihre ganze Tätigkeit leben die Schwestern im Geiste ihres Ideals einer vertrauten Beziehung zu Gott in allem Geschehen des Lebens. Das charakteristische Merkmal ihrer Lebensweise ist die Verbindung der Arbeit und des geistlichen Lebens, sie führen ein beschauliches Leben in der Tätigkeit. Die Schwestern widmen sich täglich ihren geistlichen Übungen, der Fortbildung in den geistlichen Dingen, der Ausübung ihres Berufes. Ein Teil ihres täglichen Programms gehört der schwesterlichen Gemeinschaft, und zwar in geistlicher und in praktischer Hinsicht.

Dass dieses Leben sehr anspruchsvoll ist, war den Schwestern schon von Anfang an klar. In verschiedenen Berufen zu arbeiten, dabei seine geistlichen Pflichten zu erfüllen, sich um den gemeinsamen Haushalt zu kümmern und imstande zu sein zusammenzuleben, dh eine enge Gemeinschaft zu bilden, erfordert große persönliche Reife und ein festes geistliches Fundament.

Ein kirchlicher Würdenträger äußerte sich nach der Gründung der Gemeinschaft über die Schwestern einmal so: „Ich habe gewartet, wie lange sie es zusammen aushalten. Erst als ein Jahr und noch weitere vergangen sind und sie sich nicht getrennt haben, habe ich die Überzeugung gewonnen, dass das nicht nur ein menschliches Werk ist.“ Und er fügte hinzu: „Es ist nicht selbstverständlich, dass es Frauen aushalten zusammen zu leben.“

Die Situationen, in die die Gemeinschaft in ihrem Wachstum gerät, und deren Lösung überzeugen die Schwestern selber von der Tatsache, dass Gott hinter ihnen steht.

Kleidung

Die Schwestern kleiden sich schlicht und einfach, dem Ordensstand angemessen. An Sonn- und Festtagen tragen die Schwestern ein festliches dunkelblaues Kostüm mit weißer Bluse, das sie aber nicht als Ordenskleid bezeichnen. Das sichtbare Zeichen ihrer Zugehörigkeit zur Gemeinschaft ist das Brustkreuz mit den Buchstaben SSJ und ein kleines farbiges Abzeichen der Gemeinschaft.

znak1Kennzeichen

Das Kennzeichen (Logo) der Gemeinschaft drückt aus, dass die Schwestern als gottgeweihte Personen ihr Leben auf Jesus Christus bauen. Mit diesem Kennzeichen bekennen sie öffentlich, dass sie dem gekreuzigten Christus nachfolgen und zu ihm gehören. Die Symbolik des Kennzeichens: Die Buchstaben SSJ bedeuten die Zugehörigkeit zur Gemeinschaft (lateinisch Societas Sororum Jesu) und die drei Nägel auf der Rückseite das Band der drei Ordensgelübde an Jesus Christus – IHS (griechische Abkürzung des Namens Jesus).