Společnost sester Ježíšových

Gemeinschaft der Schwestern Jesu

„Ihr aber gehört Christus“

Organisatorische Struktur

Die Gemeinschaft der Schwestern Jesu ist ein Institut des geweihten Lebens – eine Ordensgemeinschaft diözesanen Rechtes.

Generalkapitel

Das Generalkapitel ist die höchste Autorität in der Gemeinschaft und repräsentiert die ganze Gemeinschaft. Es ist ein Zeichen ihrer Einheit in Liebe.

Ein ordentliches Generalkapitel wird alle sechs Jahre einberufen. Es ist dafür zuständig, das geistliche Erbe der Gemeinschaft zu schützen und eine diesem entsprechende angemessene Erneuerung zu fördern. Das Generalkapitel wählt die Generalvorgesetzte und ihren Rat für weitere sechs Jahre.

Leitung der Gemeinschaft

Die Gemeinschaft wird von der Generalvorgesetzten geleitet, die ihren Sitz im Zentrum der Gemeinschaft in Olmütz hat. Ihr unterstehen die Provinzvorgesetzten der einzelnen Provinzen.

Leitung der Gemeinschaft mit P. Kunert SJ

Leitung der Gemeinschaft mit P. Kunert SJ

Provinzen

Die Gemeinschaft der Schwestern Jesu hat zwei Provinzen: die österreichische mit Sitz in Klagenfurt und die tschechische mit Sitz in Olmütz.

Beide Provinzen sind verbundene Gefäße. Die Sorgen und Freuden der einen sind die Sorgen und Freuden der anderen. Die Schwestern beider Provinzen unterstützen einander mit Gebet und persönlichen Begegnungen.

struktura2Kommunitäten

Die Provinz setzt sich aus Kommunitäten kleiner schwesterlicher Gemeinschaften zusammen, die die grundlegenden Zellen der Gemeinschaft sind. Sie werden von den lokalen Vorgesetzten im Geist des Dienens geleitet. Sie kümmern sich mit den ihnen anvertrauten Mitschwestern darum, schwesterliche Gemeinschaften in Christus zu gestalten, in denen vor allem Gott gesucht und geliebt wird.

Die Mitte jeder Kommunität ist eine Kapelle mit dem eucharistischen Christus. Die spezielle Weihe jeder Kapelle weist die Kommunitäten auf ihre spezifische Sendung hin.

Die Schwestern wohnen in Häusern (Wohnungen) der Gemeinschaft und leben ein kommunitäres Leben.